digitale Schulbücher – der Stand der Dinge

Seit 2014 ist deutlich Bewegung in die Schulbuchlandschaft gekommen: Hatten bisher große Verlage, wie z.B. Klett eigentlich gar keine digitalen Angebote (bis auf ein paar wenige Ausnahmen, z.B. Übungssoftware), so war der Start der Online-Schulbuchplattform Scook von Cornelsen im Jahre 2014 wie ein Startschuss ins Rennen um die digitale Vorherrschaft auf dem Schulbuchmarkt. Seitdem haben nahezu alle Schulbuchverlage unterschiedliche Angebote und Konzepte, um ein digitales Schulbuch oder digitale Materialien an den Kunden zu bringen. Hier sollen am Beispiel der Verlage Klett, Westermann und Schroedel typische Entwicklungen und Probleme rund um das digitale Schulbuch kurz dargestellt werden:

Weiterlesen „digitale Schulbücher – der Stand der Dinge“