Warum wir im bayerischen Gymnasium jetzt Medienerziehung in einer Erziehungspartnerschaft machen müssen und was das mit einer Handtasche zu tun hat (plus PowerPoint Präsentation)

5951Dr.Dr._Manfred_Spitzer
Prof. Dr. M. Spitzer – Foto: Udo Grimberg, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19930956

DIE POWERPOINT-PRÄSENTATION ZUM ARTIKEL (gekürzte Version)

Präsentation: Warum Medienbildung an der Schule

Prof. Spitzer spricht sich dafür aus, dass ein Handy erst in die Hände von 16-18-Jährigen gehört. Erst in diesem Alter hätten sie die Reife und die kognitiven Fähigkeiten, sinnvoll damit umzugehen und keinen Schaden zu nehmen. Er vergleicht dies mit dem Führerschein in Deutschland. Für das Autofahren müsse man Reife und kognitiven Fähigkeiten haben, die man – nach allgemeinem Konsens in Deutschland – eben erst mit 18 hat.

Das dies weit von der Realität entfernt ist, ist  klar. Bereits in der 5. Klasse hat nahezu jeder Schüler sein eigenens Handy. Die aktuellen KIM und JIM Studien belegen dies mit klaren Zahlen: 98% aller befragten Kinder im Alter zwischen sechs und 13 Jahren verfügten 2016 über ein Handy oder Smartphone und natürlich nutzten sie es auch.

Die Forderung Spitzers im Kontrast zur Realität, wie man sie heute in Schulen antrifft, ist symptomatisch für das Bildungssystem, insbesondere für das bayerische Gymnasialsystem. Man ignoriert die aktuellen Entwicklungen und liefert eine Lösung, die einfach und plausibel klingt, aber in Wirklichkeit keine sein kann.

Weiterlesen „Warum wir im bayerischen Gymnasium jetzt Medienerziehung in einer Erziehungspartnerschaft machen müssen und was das mit einer Handtasche zu tun hat (plus PowerPoint Präsentation)“

Repost: Anleitung zum Schreiben einer Seminararbeit mit Zeitplanung

Ein sehr kompetenter Kollege vom Arnold-Gymnasium in Neustadt bei Coburg, Herr Martin Frenkler, hat ein komplettes Kompendium verfasst, wie man eine Seminararbeit mit Libre-Office oder mit Open-Office erstellt. Neben den formattechnischen Dingen, finde ich besonders die zusätzliche Zeitleiste sehr hilfreich. Hier kann man gut sehen, was man wann erledigt haben sollte.

Das Werk steht unter Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

hier der Link zum doc-vierwer

Seminararbeit schreiben

hier der Link zum pdf download

download Seminararbeit schreiben

 

Wie formatiert man eine Seminararbeit richtig? Nutze die Formatvorlagen!

UPDATE: siehe unten!

Egal ob Word, Libre Office Writer oder jedes andere Textverarbeitungsprogramm, die meisten Schüler und Lehrer haben keine Ahnung, wie man richtig damit arbeitet. Kein Wunder, dass so manche Seminararbeit wie „Kraut und Rüben“ aussieht und einem beim Erstellen den letzten Nerv kostet.

Die typische – und völlig falsche – Vorgehensweise beim Tippen eines stark gegliederten Textes ist leider häufig so:

Man schreibt als erstes den Gliederungspunkt „1.“ und dann die Überschrift des Absatzes. Den machen wir fett und unterstreichen ihn. Dann zwei Leezeilen und dann losschreiben. Aha! Die Schrift ist zu groß, also etwas kleiner machen. So auf 11 Punkte, das sieht gut aus …

Weiterlesen „Wie formatiert man eine Seminararbeit richtig? Nutze die Formatvorlagen!“

Quellensuche im digitalen Zeitalter – ein paar Gedanken

Wer eine W-Seminararbeit am Gymnasium schreibt oder eine Seminararbeit an der Universität, der kommt an einer Quellensuche nicht vorbei. Studierende haben es verhältnismäßig etwas einfacher als Schüler, da sie Zugriff auf eine komplette Unibibliothek und ein OPAC-System haben. Die „traditionelle“ Quellensuche ist hier leichter. Aber wenn Quellen aus dem Internet verwendet werden, dann starten alle wieder von Null.

Vorweg: eine „traditionelle“ Quellensuche in einer Bibliothek und die Möglichkeiten der Fernleihe sind keine ausgestorbenen Relikte einer früheren Zeit. Auch heute noch ist die wissenschaftliche Literatursuche die Basis für eine gute Arbeit. Die Quellensuche im Internet ergänzt diese lediglich.

Hier ein paar Grundgedanken:

Weiterlesen „Quellensuche im digitalen Zeitalter – ein paar Gedanken“

Leitfaden für das wissenschaftliche Arbeiten – Anleitung zum Schreiben einer Haus- oder Seminararbeit

Ein hilfreicher Leitfaden zum Anfertigen von schriftlichen Haus- oder Seminararbeiten.

Bitte unbedingt beachten: Schulen, Institute, Fakultäten und sogar Seminarleiter eines Faches können unterschiedliche Anforderungen stellen. Deshalb vorher immer persönlich im Gespräch alle Formalia klären!

https://www.wissenschaftliches-arbeiten.org/

Was Wikipedia über das Zitieren von Wikipediaartikeln in wissenschaftlichen Arbeiten sagt

Das sagt Wikipedia selbst über sich, wenn es um das Zitieren von Wikipediaartikeln geht. Unter der Kategorie Tipps, kann man das hier lesen:

Wikipedia eingeschränkt zitieren: In wissenschaftlichen Arbeiten sollte auf das Zitieren von Wikipedia-Artikeln nach Möglichkeit verzichtet werden, da keine Garantie für den Inhalt gegeben werden kann. Zudem folgt Wikipedia derzeit nur sehr rudimentär den Maßgaben des wissenschaftlichen Arbeitens und die Artikelqualität variiert stark, weswegen es als wissenschaftliche Quelle oft ausscheidet. Andererseits stehen in jüngerer Zeit weite akademische Kreise Wikipedia als Wissensquelle positiv gegenüber. Ein Hinweis auf Wikipedia erschien bereits 2002 im Online-Journal Science im Artikel A White Collar Protein Senses Blue Light; und das Discovery-Magazin schrieb schon März 2006, dass „wissenschaftliche Einträge in Wikipedia, der Open-Source-Online-Enzyklopädie, in der jeder schreiben kann, nahezu genauso fehlerfrei sind wie jene in der Encyclopædia Britannica, gemäß dem Urteil eines Reviews einer Expertengruppe.“