Was Schulbuchverlage nicht leisten (wollen/können) selbst nachgebaut – digitale Lernumgebungen

In mehreren Blogbeiträgen habe ich die momentane Arbeit der Schulbuchverlage kritisiert. Jetzt habe ich die Zeit gefunden, das, was ich schon immer im Unterricht haben wollte, mir für eine Geografie-Schulstunde selbst provisorisch zusammenzubauen: eine volldigitale Lernumgebung.

Eine Lernumgebung wird hier als eine multimediale Materialsammlung verstanden, mit der der Lehrer und der Schüler im Unterricht und zuhause arbeiten kann. Zudem kann der Schüler in diese Lernlandschaft hineinarbeiten und seine Ergebnisse sichern.

Mein Beispiel einer Lernumgebung wurde für eine Q12 im Fach Geografie für die Unterrichtseinheit Verlauf und Ursache des Verstädterungsprozesses konzipiert und baut auf dem Lehrwerk von Westermann auf. Die urheberrechtliche Frage blende ich kurz aus, um die Möglichkeit zu haben, das fertige Produkt präsentieren zu können. Vielleicht ändert so mancher Entscheidungsträger seine Meinung, wenn man erst einmal gesehen hat, was möglich ist.

Die technische Umsetzung erfolgte mit dem Programm OneNote. Im Unterricht hätte ich die Möglichkeit gehabt, mich am PC im Klassenzimmer ebenfalls bei OneNote anzumelden. Hierzu ist nicht einmal eine Installation des Programms notwendig, es gibt eine Browserversion. Das war mir aber zu umständlich und ich bin den Weg über die Dokumentenkamera gegangen. Ich habe also mein Tablet einfach unter die Kamera gelegt und handisch auf den Bereich gezoomt, der in der momentanen Unterrichtsphase benötigt wurde. Das ging passabel gut. Die Qualität war OK, aber nicht überragend, die Navigation war etwas schwieriger als gedacht. Für gute Ergebnisse muss das Tablet zum Beamer gestreamt werden, oder die Desktopversion am PC-aufgerufen werden.

So sieht die Lernlandschaft aus, wenn man komplett rauszoomt:

ll

Oben links ist der Titel der Unterrichtseinheit und die Seitenzahlen des Schulbuches angegeben. Die grauen Felder könnten die die Schulbuchseiten sein, die man bei OneNote sehr bequem mit der Scanfunktion, z.B. mit einem Tablet einbinden kann. rechts daneben befinden sich Materialien, die ich im Unterrichtsverlauf benutzen möchte: Eine Tabelle, zwei Karten, ein Diagramm, eine Konzept für mein Tafelbild und, etwas kleiner unter dem grauen Kasten, eine pptx. Datei mit einer Vorlage für das Tafelbild.

Den Einstieg in die Stunde habe ich mit zwei Werbebannern für die Stadt Nürnberg und die Stadt München begonnen. Diese habe ich durch eine schnelle Internetrecherche gefunden und habe sie bequem und schnell per Drag’n drop eingefügt. OneNote fügt sogar auf Wunsch die URL dazu. Durch manuelles Zoomen am Tablett wurde dieses Werbebanner über dem Beamer dargestellt:

Nürnberg.JPG

Als zweiter Impuls wurde das Logo von München ebenso zentriert und gezoomt präsentiert.

Als nächstes hatten die Schüler die Aufgabe eine Liste mit den 10 größten Städten der Welt zu erstellen. Ziel war es soviele Treffer wie möglich zu erlangen. Nach kurzer Bearbeitungszeit wurde ganz nach recht gefahren und die Tabelle aus Wikipedia präsentiert:

stadte-liste

Danach wurden die Schulbuchtexte gelesen und die Städte in Kategorien eingeteilt. Um das Tafelbild schneller erstellen zu können, habe ich die Vorgaben für das Tafelbild als pptx. Datei hinterlegt (unter dem zweiten grauen Kasten). Durch Anklicken öffnet sich die Datei:

kategorien

So bin ich auch mit den anderen Materialen auf der Seite vorgegangen.

Für die nächste Stunde hatte ich geplant, noch ein Video mit einzubinden. Ein kurzer Test ergab, dass das einfache Einfügen der URL in das OneNote-Dokument das Video einbettet, man aber natürlich immer noch eine Internetverbindung benötigt, um es abspielen zu können.

Lernumgebungen sind dem Schulbuch um Vieles überlegen. Sie sind echt multimedial, sie sind editierbar und können individuell angepasst werden. Sie sind aktuell, anschaulich und sehr praktisch. Wenn man jetzt noch die Inhalte mit Schüler teilen und bearbeiten und ergänzen könnte, wäre das der Durchbruch in eine neue Lernkultur.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s