Wie bekommt man Schüler dazu freiwillig fremdsprachige Texte zu lesen?

Flipboard“ ist so etwas wie eine selbstzusammengestellte Zeitung. Nach der Registrierung bei Flipboard.com (bitte nicht über Facebook registrieren!) bekommt man eine Auswahl an verschiedenen Inhalten, z.B. Nachrichten, Mode oder Technik. Ganz unten in der Auswahl befindet sich „English Content“. Nach Klicken erscheinen hunderte von bekannten, und zumeist seriösen, Quellen, so z.B. „The Guardian“ oder verschiedene Angebote der „BBC“. Wer möchte, kann auch in einer freien Suche weitere Inhalte hinzufügen. Es können auch Blogs, Tweets und YouTube-Kanäle eingebunden werden.

Flipboard generiert aus den ausgewählten Inhalten eine digitale Zeitung. Das Layout ist sehr schön und übersichtlich und man kann darin blättern wie in einer richtigen Zeitung. Stößt man auf einen interessanten Artikel, wird dieser durch Klick vollständig sichtbar.

Warum nicht mal in einer Schulstunde eine digitale Zeitung zusammenstellen? Die Schüler können sie mit den Inhalten befüllen, die sie wirklich interessieren. Es gibt zu nahzu jedem Interessengebiet Angebote. Aber aufgepasst: Man kann die Zeitung auch mit Videos aus YouTube befüllen. Dann geht natürlich der Aspekt des Lesens verloren.

„Flipboard“ läuft auch auf allen Handys und Tablets als App und ist eine wirklich interessante Möglichkeit für Lehrer und Schüler interessante Texte zu bestimmten Themen zu finden. Von mir gibt es eine Empfehlung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s